DEIN WEG ZU MEHR FREUDE, ZUFRIEDENHEIT UND SELBSTLIEBE

Hast du Angst von anderen be- und verurteilt zu werden? Hast du das das Gefühl, dass du nicht genug bist oder den Erwartungen nicht gerecht wirst? Den Erwartungen von anderen an dich aber auch den Erwartungen, die du an dich selbst stellst?

Es gibt viele Gründe, warum wir nicht jeden Aspekt von uns selbst voll und ganz annehmen und uns so akzeptieren, wie wir sind. Und heutzutage, wo das ganze Leben von allen ständig in den sozialen Medien zu sehen ist, scheint die Liste der Gründe, warum wir nicht genug sind, immer und immer länger zu werden.

Ich selbst hatte damit zu kämpfen. Ich hatte das Gefühl, nicht genug zu sein oder der Liebe nicht voll und ganz würdig zu sein, und infolgedessen war auch mein Selbstvertrauen quasi nicht existent und meine Selbstliebe nicht wirklich vorhanden.

Ich kompensierte das, indem ich mich ganz auf andere konzentrierte. Meine Kinder, meinen damaligen Mann, meine Eltern, meine Freunde, sogar meine Kollegen!

Ich fühlte mich am wohlsten, wenn ich mich um andere kümmerte und sie unterstütze, wo ich nur konnte, denn dort erhielt ich meiste Anerkennung, das meiste Mitgefühl und die meiste Liebe.

„Die wichtigste Beziehungin deinem Leben ist die, zu dir selbst!“ 

Trotzdem fühlte ich mich irgendwann leer und erschöpft. Irgendetwas fehlte und ich wusste nicht was.

Irgendwann dämmerte es mir, dass ich alle anderen auf ihrem Weg ermutigte, anfeuerte, ihnen zu jubelte und sie feierte, nur nicht mich selbst.

Ich stieß auf die Spiegelarbeit von Louise Hay. Dabei schaut man sich selbst tief in die Augen, während man positive Affirmationen, wie „Pam, ich liebe dich“ oder „Pam, du bist genug“ wiederholt.

Durch diesen Prozess werden die Worte stärker im Unterbewusstsein verankert, und es öffnet sich die Tür zu tiefer Selbstliebe.

Anfangs konnte ich mir nicht in die Augen schauen und die Worte sprechen. Ich habe beim ersten Mal sogar abgebrochen. Ein paar Monate später stolperte ich wieder über die Spiegelarbeit und versuchte es erneut. Diesmal konnte ich die Sätze sprechen und mir dabei in die Augen sehen.

Es war im wahrsten Sinne des Wortes magisch, wie ich mich dadurch verändert habe! Endlich mochte ich die Frau, die mir im Spiegel entgegenblickte. Es steigerte mein Selbstbewusstsein, meinen Selbstwert und die Liebe zu mir selbst.

Auch mein Umfeld bemerkte meine Veränderung.

Ganz nach dem Motto: Wenn sich die Dinge in dir verändern, verändern sich die Dinge um dich herum.

Wir sollten uns zu jeder Zeit so akzeptieren wie wir sind, denn die wichtigste Beziehung, die wir jemals haben werden, ist die mit uns selbst!

„Wir sollten uns bedingungslos lieben, bei jedem Schritt auf unserem Weg!“ 

Stell dir vor, du würdest dir selbst dieselbe Liebe und Ermutigung geben.

Du verdienst die Liebe zu dir selbst und du brauchst sie sogar. Dann bist du nicht mehr aufzuhalten.

Die wichtigste Person in deinem Leben bist DU. Du bist einzigartig, so wie du bist. Dich gibt es kein zweites mal auf dieser Erde. Alles beginnt mit der Akzeptanz und Liebe zu dir selbst. Fang an, dich selbst zu feiern. Es ist an der Zeit, dir die Selbstliebe, das Mitgefühl und die Ermutigung zu geben, die du verdienst. Deine DNA, dein Fingerabdruck, deine Stimme sind einzigartig und gibt es kein zweites Mal auf dieser Erde.

Dich selbst so zu akzeptieren und zu lieben, wie du bist, ist das Geheimnis, wie du den Kreislauf von Selbstkritik und Selbstzweifeln, die dir im Weg stehen, beenden kannst.

Ich bin davon überzeugt, dass es keine Zufälle gibt. Du hast aus einem bestimmten Grund genau jetzt hierher gefunden und liest diesen Beitrag.

Du hast in deinem Leben schon viele Herausforderungen gemeistert. Es ist an der Zeit, dir dafür selbst mehr Anerkennung zu schenken. Du machst jeden Tag eine Menge großartiger Dinge. Zolle dir dafür jeden Tag Anerkennung! Du bist ein großartiger Mensch!

Mach es dir zur Gewohnheit, immer wenn du an einem Spiegel vorbei gehst, dir in die Augen zu schauen und dir zu sagen:

„(Dein Name) ich liebe dich!“,

„(Dein Name) du bist genug!“

„(Dein Name) du gibst dein Bestes!“

Es wird am Anfang komisch sein und auch ich habe mehrere Anläufe gebraucht, bis ich mir endlich in die Augen schauen konnte und den Satz sagen.

ABER diese Gewohnheit verändert alles, denn sie verändert, wie du dich selbst behandelst, wie du dich selbst siehst und wie du mit dir selbst sprichst.

Probier es einfach mal aus. Du hast nichts zu verlieren und kannst nur gewinnen!


Tags


Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

GESTRESST UND MÜDE? HOL DIR HIER  ÜBUNGEN FÜR sofortige ENTSPANNUNG!